Du liest gerade
DETOX – DURCH VERZICHT GESUND LEBEN

Früher Heilfasten, heute Detox-Kur. Dem Körper eine Pause geben und von Giftstoffen befreien gewinnt in Zeiten von über-belasteten Lebensmitteln immer weiter an Bedeutung. Der zeitlich begrenzte Verzicht auf schädliche und ungesunde Lebensmittel liegt im Trend und eine ganze Detox-Szene hervorgebracht. Die wichtigsten Fakten und Gefahren zu Detox findet ihr hier.

Was bedeutet Detox?

Detox ist ein angesagter Gesundheitstrend und bedeutet soviel wie Entgiften. Mit Hilfe einer zeitlich begrenzten Umstellung auf ausschließlich gesunde Ernährung, soll der Körper von Gift- und Schadstoffen befreit werden. Neben der Ernährung von Obst- und Gemüsesäften spielen auch Entspannungsübungen, Massagen, Bäder und Sauna eine wichtige Rolle.

Der Körper besitzt eigentlich genug eigene Mechanismen um die Gift- und Schadstoffe selbständig auszuscheiden. Dazu unterstützen Organe wie Leber, Nieren, Darm und Haut den Körper, die Giftstoffe abzubauen und auszuscheiden. Weil aber Menschen heute viel mehr ungesunde Zusatz- und Schadstoffe wie Nikotin, Alkohol oder Umweltgifte mit dem Essen zu sich nehmen, ist der Körper nach den Detox-Verfechtern überfordert.

Wann hilft eine Detox-Kur?

Wenn eine Kur regelmäßig durchgeführt wird, spürt man vor allem Verbesserungen im Hautbild und eine Entspannung im Darmtrakt. Auch die Lymphsysteme werden angeregt.

Grundsätzlich helfen Entschlackungen aber auch bei folgenden Beschwerden:  

  • Metabolisches Syndrom
  • Chronische Schmerzen & Entzündungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Chronische Herzbeschwerden

Wie ist der Ablauf, was sind die Gefahren?

Eine Detox-Kur kann zu jeder Jahreszeit durchgeführt werden. Auch die Länge reicht von einem Detox-Tag bis zu mehreren Wochen. Je nach Länge kann auch die Wirkung variieren.

Ich habe euch mal einen exemplarischen 7-Tagesplan erstellt.

Tag 1: Darmentleerung

Der erste Tag dient dazu, den Darm vollständig zu entleeren. Am besten sollte das an einem Wochenende machen und zur Unterstützung der Abführung Glaubersalze verwenden. Einfach drei Teelöffel in einem kleinen Glas mit Wasser auflösen.  

Tag 2: Trinken, trinken, trinken.

Damit die Gift- und Schadstoffe auch aus dem Körper kommen, ist ganz viel Trinken notwendig. 2-3 Liter Wasser ist das absolute Minimum. Wem das zu langweilig ist, kann auch ungesüßten Kräutertee trinken. Zusätzlich können Gemüse und Obst gegessen werden, allerdings nur in Form von Suppen oder Smoothies, roh oder gekocht.  

Tag 3: Startschuss der basischen Ernährung

Ab heute geht es los mit der basischen Ernährung. Weißmehl, Zucker, Alkohol, Koffein, Fleisch, Milch und Eier sind ein absolutes Tabu! Gut die Hälfte des Tellers besteht ab Heute aus Gemüse. Dazu sollte man ganz viel Fisch und Nüsse essen, um genügend Eiweiß zu sich zu nehmen.

Tag 4-7: Bewegung, Entspannung und Schwitzen

Seit heute hat sich der Körper von dem ersten anstrengenden Tag wieder erholt. Bis zum Ende der Kur geht es vor allem um viel Bewegung. Mindestens 30 Minuten am Tag ist das Pflichtprogramm. Dazu gehören Yoga, Qigong aber auch Massagen und Sauna dazu. Halten Sie ihren Körper fit. Sie werden sehr schnell einen Erfolg und ein besseres Lebensgefühl spüren.  

Um einen Jojo-Effekt zu vermeiden, sollten Sie die Sportübungen auch langfristig beibehalten. Passen Sie auf! Wenn sie die Detox-kur zu häufig oder zu lange machen, kann sie zu einem ernsthaften Nährstoffmangel führen.

Zur Unterstützung der Kur kann ich persönlich das Buch “Entgiften – ganz easy” empfehlen!

Wenn Sie Koch-Empfehlungen brauchen, empfehle ich “Das große Detox-Kochbuch” mit ganz vielen leckeren Gerichten zum entschlacken.

Wir wünschen viel Spaß damit!

Wie ist Deine Reaktion?
Begeistert
2
Fröhlich
1
Komisch
1
Nicht sicher
1
Kommentare von unseren Leserinnen und Lesern (0)

Deine Meinung?

Deine Emailadresse wird nicht mit veröffentlicht.

Mit ❤️ gemacht in München