Du liest gerade
TAROTKARTEN – DER BLICK IN DIE ZUKUNFT? WIR ZEIGEN WIE!

Jeder kennt Tarotkarten. Doch was genau machen diese und wie werden sie genutzt. Würdest du gerne Antworten auf folgende Fragen haben:

Wie wichtig bin ich meinem Partner?

Was kommt dieses Jahr auf mich zu?

Hat die Beziehung mit einer bestimmten Person eine Chance?

Wie gestalte sich meine Zukunft?

Wenn ja, dann erfährst du jetzt mehr über die Tarotkarten und deren Fähigkeiten.

Die Tarotkarten

Ein Tarotkartendeck besteht aus 78 Karten. Dabei gibt es die kleine Arkana und die große Arkana. Arkana ist lateinisch und bedeutet Geheimnis. Ihr seht also schon welche Kraft in den Karten steckt. 56 Karten gehören zur kleinen Arkana und 22 zur großen Arkana.
Ähnlich wie bei normalen Spielkarten gibt es in der kleinen Arkana vier Kategorien mit je 14 Karten. Die 14 Karten bestehen aus den As, den Karten zwei bis zehn, sowie Bube, Ritter, König und Königin. Dabei steht der Bube für einen externen Impuls (z. B. eine Person die in unser Leben tritt). Der Ritter steht für die Emotionen und König & Königin für ein bestimmtes Verhalten.

Die vier Serien im kleinen Arkana sind:

  • Stäbe: Sind das Symbol für das Element Feuer
  • Kelche: Stehen für das Element Wasser
  • Schwerter: Stellen das Element Luft dar
  • Münzen: Zeigen das Element Erde

Das große Arkana besteht aus den Bildkarten oder Symbolkarten und sind von 0 bis 22 nummeriert. Hier gibt es zum Beispiel das Kind, den Unternehmern, Mutter, Vater, den Priester, die Liebenden und viele mehr. Sie geben Hinweise darauf, welche wichtigen Umbrüche anstehen.

Die Legearten im Tarot

Um die richtigen Fragen zu beantworten muss die richtige Legetechnik angewendet werden. Dabei gibt es zum Beispiel das Narrenspiel, das Beziehungsspiel und das Keltische Kreuz.
Für den Anfang empfehle ich dir die Legung „Der nächste Schritt„.
Als erstes muss man sich eine Situation vorstellen in der man nicht weiter weiß. Jetzt werden die Tarotkarten gemischt und aufgefächert. Dann zieht man vier Karten und legt diese in Kreuzform auf. Die erste links, die zweite rechts, die dritte oben und die vierte unten.
Was zeigen die Karten?

  • Die erste Karte zeigt wie deine momentane Situation zu verstehen ist.
  • Die zweite Karte welchen Aspekt du dabei nicht beachten sollst.
  • Die dritte Karte was beachtet werden soll.
  • Die vierte Karte zeigt dir den nächsten Schritt.

Wie einsteigen in die Kunst des Kartenlegens?

Wenn du lernen willst, wie man die Karten einsetzt (Legemethoden) und wie diese gedeutet werden, brauchst du als erstes ein gutes Kartendeck. Im Internet gibt es verschiedenste Kartendecks. Meine Empfehlung: Nimm ein paar Euro mehr in die Hand. Du kannst mit den Karten besser und länger arbeiten. Das ist wichtig! Schnell entwickelt man eine Beziehung zu seinen Karten.

Super für jeden Einsteiger: Ein Set aus Tarotkarten mit einem DVD-Seminar zur Verwendung. Besonders gut hat mir in meinem Test dieses Set gefallen.
Wenn du erstmal nur die Karten haben willst und zum Beispiel im Internet mehr lernen willst empfehle ich dir dieses Kartendeck. Die Karten haben eine gute Qualität und eignen sich perfekt zum legen.

Viel Spaß beim Legen!

Wie ist Deine Reaktion?
Begeistert
2
Fröhlich
2
Komisch
0
Nicht sicher
0
Kommentare von unseren Leserinnen und Lesern (0)

Deine Meinung?

Deine Emailadresse wird nicht mit veröffentlicht.

Mit ❤️ gemacht in München